Warum ascleonKIDS?

Aufgrund der Fortschritte in der intensivmedizinischen Versorgung haben heute viele sehr frühgeborene Kinder, Kinder und Jugendliche mit schwersten angeborenen oder erworbenen körperlichen Behinderungen oder nach einem schweren Unfall eine langfristige Lebensperspektive.

Die Versorgung dieser Kinder zu Hause stellt einen hohen Anspruch an die Organisation, das Fachpersonal, die Ausstattung und das familiäre Umfeld dar. Das Angebot von kindergerechten ambulanten und stationären Pflegeplätzen oder einer ambulanten Betreuung im häuslichen Umfeld der Familie durch einen auf Kinder mit diesen Indikationen spezialisierten Pflegedienst ist für den bestehenden und stetig wachsenden Bedarf häufig unzureichend.

Alleine im Bereich der Langzeitbeatmung gibt es in Deutschland derzeit schätzungsweise ca. 2.000[i] Kinder und Jugendliche.  Nach eigener Recherche stehen für diese Betroffenen aktuell in betreuten Wohnformen nur ca. 150 Plätze[ii] bundesweit zur Verfügung. Die Kinder und deren Eltern sind somit in der Regel in der Versorgung nach dem stationären Aufenthalt im Krankenhaus auf sich selbst gestellt. Wer nicht nach Hause kann und keinen Platz in einer geeigneten Einrichtung findet, muss in der Klinik verbleiben oder in einer stationären Pflegeeinrichtung für Erwahsene untergebracht werden. Wenn ein geeigneter Platz gefunden wird, ist dieser oft mehr als 200 km vom elterlichen Zuhause entfernt. Diese Lage ist für betroffene Kinder und die Familie eine sehr belastende Situation.

Unsere Vision: Die ascleon®KIDS-Wohngruppen sind geplant, um 24h-intensivplichtigen Kindern und Jugendlichen eine Chance zu geben, in einem “Zuhause”- einem familiären Umfeld - aufzuwachsen und optimal gefördert zu werden.



[i] Quelle: Benjamin Grolle, „Lebensqualität langzeitbeatmeter Kinder und psychosoziale Situation ihrer Familien in Hamburg“, Hamburg, 2010

[ii] siehe Deutschlandkarte "Überblick vergleichbarer Enrichtungen"